Glück gehabt: Interview-Projekt von IJ-Studierenden bei NRWision veröffentlicht

Rund ums Thema „Glück“ dreht sich die neue Staffel der Interview-Reihe „Bettgeschichten“.

mehr

Studie zur Transparenz der Öffentlich-Rechtlichen erschienen

Wie transparent sind die Öffentlich-Rechtlichen? Im Auftrag des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) hat IJ-Mitarbeiter Dominik Speck in einer Studie die Informationspraxis aller deutschen Sender und...

mehr

Journalistik-Studierende setzen Themenakzente

Frauen, die Stadt der Zukunft, Kultur und Sport in der Gesellschaft sowie Klimagerechtigkeit und Populismus stehen im Fokus der Beiträge, die unsere Journalistik-Studierenden im neuen Modul 15...

mehr

Kurzschlusspolitik: Wie permanente Empörung unsere Demokratie zerstört

Als Gast in der Radiosendung „Fragen an den Autor“ des SR spricht IJ-Professor Henrik Müller über die Zukunft des Journalismus und dessen Rolle in Demokratien.

mehr

So berichten internationale Medien über die Corona-Krise

Auf der Website des European Journalism Observatory geben Medienexpertinnen und Medienexperten aus aller Welt Einblicke in die Berichterstattung in ihrem Land.

mehr

Corona-Krise: "Wirtschaftspolitik darf nicht zögerlich agieren"

IJ-Professor Henrik Müller spricht sich in einem Beitrag für VoxEU, den Blog des Centre for Economic Policy Research, gegen eine Strategie der kleinen Schritte aus.

mehr

Betrieb am IJ stark eingeschränkt

Der Betrieb an der TU und damit am Institut für Journalistik ist zurzeit aufgrund der Coronakrise stark eingeschränkt.

mehr

Studie zum Image freier Lokaljournalisten vorgestellt

Das medial vermittelte Image freier Mitarbeiter*innen im Lokalen stand im Fokus eines Vortrags von IJ-Mitarbeiterin Anna-Lena Wagner und Prof. Dr. Wiebke Möhring auf der DGPuK-Jahrestagung 2020 in...

mehr

Austausch zu Konfliktsensitivem Journalismus

IJ-Mitarbeiterin Sigrun Rottmann erläuterte auf einer Konferenz auf den Philippinen, wie sie am Institut für Journalistik Konfliktsensitiven Journalismus lehrt.

mehr

Die WTO im Spiegel der Medien

Die Erwartungen an die vor 25 Jahren gegründete Welthandelsorganisation (WTO) waren groß. Wie eine Untersuchung des Dortmunder Forschungszentrums DoCMA darlegt, wurden diese nicht erfüllt.

mehr