Wie der Bund den Journalismus fördern kann

Öffentliche Förderungen des Journalismus sind unter bestimmten Voraussetzungen möglich, das hat die Diskussion in unserer Konferenz zur Medienzukunft gezeigt. Zu Gast waren der...

mehr

Weitere Promotion am IJ erfolgreich abgeschlossen

Fabian Sickenberger hat seine Dissertation über die Afrikaberichterstattung der Tagesschau erfolgreich verteidigt.

mehr

Erfolgreiche Disputation für IJ-Mitarbeiterin Anna-Lena Wagner

Mit großem Erfolg hat Anna-Lena Wagner ihre Doktorarbeit über lokaljournalistische Qualität und ihre Bestimmungsfaktoren verteidigt.

mehr

IJ und EBI bei der IAMCR

Beschäftigte und Studierende des Instituts für Journalistik (IJ) und des Erich-Brost-Instituts für internationalen Journalismus (EBI) präsentieren bei der digitalen Jahreskonferenz der International...

mehr

EBI-Team gibt neues UNESCO-Handbuch für die Journalistenausbildung heraus

Das Handbuch zur Migrationsberichterstattung wird am Dienstag, 6. Juli, in einem IAMCR-Panel online vorgestellt.

mehr

Institut für Journalistik und Partner erhalten Förderung für „Rhine-Ruhr Centre for Science Communication Research“

Die Volkswagenstiftung fördert mit 15 Millionen Euro vier neue Zentren für Forschung über Wissenschaftskommunikation – darunter auch einen Verbund aus IJ und Partnern aus Bonn und Essen.

mehr

SciCAR 2021: Call for Papers

Die 5. SciCAR-Konferenz findet vom 12. bis 13. November 2021 in Dortmund statt.

mehr

Medienentwicklungszusammenarbeit in der universitären Lehre

Online-Veranstaltungsreihe im Juli: Lehre für Medienentwicklungsexperten – wie sieht sie aus?

 

mehr

Medienbericht 2021 verabschiedet – IJ-Professoren Lobigs und Gostomzyk beteiligt

Das Bundeskabinett hat gestern den Medien- und Kommunikationsbericht der Bundesregierung 2021 beschlossen, an dem auch die IJ-Professoren Frank Lobigs und Tobias Gostomzyk mitgewirkt haben.

mehr

Neu am Institut: Michelle Riebe

Die Kauffrau für Büromanagement tritt die Nachfolge von Angelika Schomann an.

mehr