Auswege aus der Krise: Stiftungsaktivitäten und gemeinnütziger Journalismus

Zum zweiten Mal haben Vertreter der Branche sowie aus Politik, Stiftungen und Wissenschaft auf Einladung des IJ über Auswege aus der Medienkrise diskutiert.

mehr

Wie Digitalisierung und Corona endlich das Marktversagen im Journalismus offenbaren

Der Journalismus braucht dringend gesellschaftliche Unterstützung, um ökonomisch auf einem effizienten Niveau leisten zu können, betont Christian-Mathias Wellbrock, Professor für Medien- und Technologiemanagement an der Universität Köln.

mehr

IJ-Mitarbeiter präsentieren Forschungsergebnisse auf virtueller ICA-Konferenz

Ihre Beiträge beschäftigen sich u.a. mit Kameraeinstellungen bei TV-Duellen, Quellenvielfalt in Google News-Suchergebnissen, Nachrichtenselektion und einem Modell für Online-Medientypen.

mehr

Wie Finanzierungs-Probleme den Journalismus belasten und welche Lösungen es geben könnte

Die Corona-Krise sorgt auch für eine Verschärfung der Medienkrise. Vertreter der Branche sowie aus Politik, Stiftungen und Wissenschaft diskutierten auf Einladung des Instituts für Journalistik über Auswege.

mehr

Journalismus muss als Beruf tragfähig bleiben!

Henrik Müller, Professor für Wirtschaftspolitischen Journalismus am IJ, zu den Voraussetzungen für unabhängigen Journalismus.

mehr
weitere Nachrichten

Ein Institut - acht Studiengänge. Am Institut für Journalistik der TU Dortmund werden seit 40 Jahren Journalistinnen und Journalisten ausgebildet.