Austausch zu Konfliktsensitivem Journalismus

IJ-Mitarbeiterin Sigrun Rottmann erläuterte auf einer Konferenz auf den Philippinen, wie sie am Institut für Journalistik Konfliktsensitiven Journalismus lehrt.

mehr

Die WTO im Spiegel der Medien

Die Erwartungen an die vor 25 Jahren gegründete Welthandelsorganisation (WTO) waren groß. Wie eine Untersuchung des Dortmunder Forschungszentrums DoCMA darlegt, wurden diese nicht erfüllt.

mehr

Journalismus und Aktivismus – wie passt das zusammen?

Haltung, Objektivität und Glaubwürdigkeit von JournalistInnen standen im Fokus einer Podiumsdiskussion, die die ImpulsRedaktion und das Straßenmagazin Bodo gemeinsam veranstalteten.

mehr

Trumps Präsidentschaft lässt wahrgenommene Unsicherheit steigen

Analyse von IJ-Professor Henrik Müller zeigt, wie stark Donald Trump und seine Amtszeit in der Berichterstattung deutscher Medien mit Unsicherheit in Verbindung gebracht werden.

mehr

10.000 Menschen besuchten Yoko-Ono-Kunstprojekt

Die Künstlerin Yoko Ono hatte das Kunstwerk Add Color (Refugee Boat) der internationalen Journalistenausbildung an der TU Dortmund gewidmet.

mehr
weitere Nachrichten

Ein Institut - acht Studiengänge. Am Institut für Journalistik der TU Dortmund werden seit 40 Jahren Journalistinnen und Journalisten ausgebildet.