Regeln guter wissenschaftlicher Praxis an der TU Dortmund

Die Grundsätze guter wis­sen­schaft­licher Praxis finden ihren wesentlichen Ausdruck darin, dass Wissen­schaft­lerinnen und Wis­sen­schaft­ler die Methoden und Er­geb­nisse der eigenen wis­sen­schaft­lichen Tätigkeit kontinuierlich auf ih­re Richtigkeit prüfen. Die Grundsätze schließen ein, dass jede Wissenschaftlerin und jeder Wis­sen­schaft­ler sich selbst wie auch der wis­sen­schaft­lichen und außerwissenschaftlichen Öffentlichkeit gegenüber in allen Aspekten ihres bzw. seines wis­sen­schaft­lichen Handelns Ehrlichkeit ausübt.

Weitere Informationen: