Quelle: https://vit.li/studjur

10.09.2019

STUD.Jur.: Recht und Ästhetik

Studierende des Instituts für Journalistik haben im Rahmen des Seminars „Justizberichterstattung“ von Prof. Tobias Gostomzyk eine Ausgabe der Zeitschrift STUD.Jur. des NOMOS-Verlags produziert. Entstandene Reportagen, Analysen und Interviews zum Thema „Recht und Ästhetik".

Das Heft bietet Texte zur Architektur von Gerichtsgebäuden, dem Design von Roben oder zur Sprache von Juristen. Es zeigt aber auch, welche Rolle Äußerlichkeiten vor Gericht spielen, oder wie sich das Grundgesetz erfolgreich layouten lassen lässt. Ein Quiz bietet Fälle zum Berufsalltag: Darf eine Pilotin ohne Uniformmütze fliegen? Sind Tattoos bei Polizisten zulässig?

STUD.Jur. wendet sich insbesondere an Jura-Studierende. Die Zeitschrift erscheint seit 33 Jahren und wird mit einer gedruckten Auflage in Höhe von 26.000 Exemplaren verbreitet.

Das Heft ist auch online abrufbar: https://vit.li/studjur