16.03.2020

Betrieb am IJ stark eingeschränkt

Der Betrieb an der TU und damit am Institut für Journalistik ist zurzeit aufgrund der Coronakrise stark eingeschränkt.

Bildquelle: pixabay.com

Aufgrund der Maßnahmen, die Bund, Land und Stadt wegen der Coronakrise getroffen haben, ist der Betrieb an der TU Dort­mund und damit auch am Institut für Journalistik eingeschränkt. Ab Montag, 16. März, gilt bis auf Weiteres für alle Studierenden ein generelles Betretungsverbot für die Gebäude der TU Dort­mund. Der Vorlesungsbeginn wurde auf den 20. April verschoben. Prüfungen mit Präsenzpflicht fallen bis dahin aus. Beschäftigte der TU Dort­mund sollen ab dem 18. März im Homeoffice bzw. im Bereitschaftsdienst arbeiten. Öffentliche Veranstaltungen sind verboten; auf andere nicht notwendige Veranstaltungen soll verzichtet werden.

Details dazu finden Sie tagesaktuell in den FAQ der TU Dortmund: https://www.tu-dortmund.de/universitaet/aktuelles/detail/coronavirus-massnahmen-an-der-tu-dortmund/

Das IJ-Team ist in den nächsten Wochen am besten per E-Mail zu erreichen. Die jeweiligen E-Mail-Adressen finden Sie auf den Profilseiten der Beschäftigten.