Credits: Alexander Koch

16.08.2018

Algorithmen-Checks: IJ-Studierende testen Google

Professor Tobias Gostomzyk hat mit Studierenden Tests durchgeführt und dabei untersucht, wie personalisierter Journalismus funktioniert und ob es die Filterblase bei Google wirklich gibt. Die Ergebnisse wurden nun auf WDR.de in einem Spezial veröffentlicht.

Google-Algorithmen produzieren Filterblasen – diese These hält sich hartnäckig. IJ-Studierende haben das im Rahmen eines Seminars, das von Professor Tobias Gostomzyk geleitet wurde, kritisch untersucht. Nicht abstrakt, sondern in der Bedeutung für den einzelnen Nutzer von Plattformen wie Google oder Facebook.

Die Ergebnisse wurden jetzt in einem WDR.de-Spezial veröffentlicht. Hinzu kommen eine Auseinandersetzung mit der aktuell durch den Medienstaatsvertrag geplanten Regulierung, ein Quiz sowie praktische Tipps. Klicken lohnt sich!