IJ-Studierende interviewen Experten und Geflüchtete im neuen NRWision-Migrations-Talk. Foto: Jan Reckweg

10.04.2018

KOMM AN! – Der Migrations-Talk bei NRWision

„KOMM AN! – Der Migrations-Talk“ heißt eine neue Interview-Reihe bei NRWision, dem TV-Lernsender des Instituts für Journalistik (IJ), die in dieser Woche auf Sendung geht. Zwölf Folgen haben Studierende und Mediengestalter des IJ gemeinsam mit Partnern produziert.

In der Interview-Reihe geht es ums Ankommen geflüchteter Menschen in unserer Gesellschaft – weit über Fluchtgeschichten hinaus. Jede Ausgabe hat einen anderen inhaltlichen Schwerpunkt.

In der ersten Folge geht es um geflüchtete Frauen und wie man sie in den Alltag in Deutschland integrieren kann. Weitere Schwerpunktthemen sind „Herausforderungen auf dem Wohnungsmarkt“, „Flüchtlingsarbeit im ländlichen Raum“, „Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt“ und „Flüchtlingsarbeit in den Medien“. Zu Gast sind jeweils Vertreter von Migrantenorganisationen und Geflüchtete und/oder ehrenamtlicher Mitarbeiter aus ganz NRW.

„Unsere Studierenden wollten sich konstruktiv mit dem Thema Migration beschäftigen. Wir plaudern nicht oberflächlich über die Probleme der Flüchtlingsarbeit. Wir nehmen uns die Zeit, um mit Experten aus der Praxis über deren Erfahrungen und mögliche Lösungsansätze zu sprechen“, so NRWision-Chefredakteur Stefan Malter.

Die Produktion ist eine Kooperation zwischen dem Institut für Journalistik, dem Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen e.V. und dem Studiengang Soziale Arbeit der FH Dortmund.

Die Sendungen werden immer dienstags um 21.00 Uhr bei NRWision ausgestrahlt und in die Mediathek eingestellt.