27.02.2018

IJ-Professor Holger Wormer im Gespräch mit dem Deutschlandfunk

Der Deutschlandfunk hat die Eröffnung des neuen Wissenschaftsjahres zum Anlass genommen, dieses Format von einem Experten einschätzen zu lassen. Der Experte: IJ-Professor Holger Wormer.

Vergangene Woche eröffnete die geschäftsführende Bundesforschungsministerin Johanna Wanka das Wissenschaftsjahr 2018, das unter dem Motto „Arbeitswelten der Zukunft“ steht.

Im Interview mit dem Deutschlandfunk äußert Holger Wormer seine Zweifel an diesem Konzept. Er bemängelt die meist unklar formulierten Ziele der Wissenschaftsjahre und ihre fehlende Wirkung. So erreichten die Inhalte häufig nur diejenigen Personen, die sich ohnehin mit der Wissenschaft auseinandersetzten.

Die sogenannten Wissenschaftsjahre gibt es seit dem Jahr 2000 – sie sollen die breite Öffentlichkeit näher an das Thema Wissenschaft heranführen.

Foto: Judith Wiesrecker / Institut für Journalistik

Das gesamte Interview zum Nachlesen und Nachhören