Dipl.-Journ. Karin Boczek

Karin Boczek ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Wirtschaftspolitischen Journalismus. Sie hat Journalistik mit Nebenfach Sozialwissenschaften sowie Wirtschaftswissenschaften (B.Sc.) studiert und promoviert nun am IfJ.


Forschungsinteressen:

  • Analyse großer Pressecorpora
  • Text Mining
  • Topic Models
  • Themenkarrieren

Lehre:

  • Journalismus im Internet (Journalistische Darstellungsformen II)
  • Narrative Darstellungsformen
  • Einführung in den wirtschaftspolitischen Journalismus I: Print und Online

Vorträge:

  • Karin Boczek, Gerret von Nordheim, Lars Koppers (2017): Anyone still com(pli)menting Merkel's policy? Availability, extent and word usage of the comments sections of Spiegel.de articles on Angela Merkel during the refugee crisis. ICA 2017 Preconference. 
  • Stefanie Fuchsloch, Gerret von Nordheim, Karin Boczek (2016): Unlocking Digitized Public Spheres: Research Opportunities and Legal Challenges of Using Text Mining for Content Analysis. 18th Annual Conference of the Methods Division of the German Communication Association (DGPuK).
  • Boczek, Karin/ von Nordheim, Gerret/ Koppers, Lars (2016): Update eines Klassikers: Beispiele für die Kombination manueller Inhaltsanalysen mit Latent Dirichlet Allocation. Jahrestagung der DGPuK 2016.
  • Koppers, Lars/ Boczek, Karin/ von Nordheim, Gerret/ Müller, Henrik/ Rahnenführer, Jörg (2016): Quantifying the quality of text selection in large media corpora. DAGStat 2016.
  • Koppers, Lars/ Boczek, Karin/ von Nordheim, Gerret/ Müller, Henrik/ Rahnenführer, Jörg (2015): Modellierung von Themenkarrieren in Printmedien. 61. Biometrisches Kolloquium.
  • Boczek, Karin/ von Nordheim, Gerret/ Koppers, Lars/ Molina, Alejandro (2015) - Versagen des Frühwarnsystems aufgrund dominanter Narrative - Eine Diskursfeld-Analyse mittels Latent Dirichlet Allocation. Jahrestagung der DGPuK 2015.
  • Boczek, Karin/ von Nordheim, Gerret (2015): Vermittlung von Interaktivität und Multimedialität. Tagung "Digitaler Journalismus: Disruptive Praxis eines neuen Paradigmas".