On the record

Konferenz für Wirtschaft, Politik und Journalismus

On the record ist eine Plattform, auf der Kommunikationsprofis aus Medien, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft ins Gespräch kommen. Die Veranstaltung des Lehrstuhls für Wirtschaftspolitischen Journalismus ist durch Spenden finanziert, der Eintritt ist frei. Rückblicke auf die vergangenen Konferenzen und weitere Informationen zur Veranstaltung unter ontherecord.de

On the record 2015

Nach dem Start im vergangenen Jahr fand am Freitag, 13. November 2015, die zweite Konferenz »On the record« statt. Bundeswirtschaftsminister Gabriel diskutierte über das schwierige Verhältnis zwischen Wirtschaftspolitik und Öffentlichkeit; Chefredakteure namhafter Medien erörterten, ob der Journalismus eine digitale Zukunft hat; BDI-Chef Grillo und DGB-Chef Hoffmann stritten über die Digitalisierung der Industrie; Frank Appel, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Post DHL Group Appel debattierte mit Studierenden des Masterstudiengangs Economics und Journalismus über Nutzen und Schaden der Globalisierung; Deutsche-Bank-Finanzvorstand Schenck stellte sich kritischen Fragen zur Strategie der Deutschen Bank.

On the record 2014

Die erste Konferenz für Wirtschaft, Politik und Journalismus "On the record" des Lehrstuhls für Wirtschaftspolitischen Journalismus hat am 20. November 2014 zahlreiche hochkarätige Gäste zusammengebracht, darunter Politiker Peer Steinbrück und EZB-Direktoriumsmitglied Yves Mersch. Den Interviews und Diskussionsrunden in der Lounge des Westfalenstadions folgten rund 200 Teilnehmer.  

Das Schwerpunkt-Thema des Vormittags: "Verspielen wir Deutschlands Zukunft? Sozialreformen, Energiekosten, Standort D." Auf dem Panel diskutierten mit Moderation durch Nils aus dem Moore vom RWI (Essen): Jörg Asmussen (Bundesarbeitsministerium), Peter A. Fischer, (Leiter der NZZ-Wirtschaftsredaktion), Michael Vassiliadis (IG BCE), Prof. Dr. Bert Rürup (Handelsblatt Research Institute) und Steffen Kampeter (Bundesfinanzministerium). Nach der Mittagspause interviewte Gastgeber Henrik Müller SPD-Politiker Peer Steinbrück und EZB-Direktoriumsmitglied Yves Mersch. Um die verwirrenden Euro-Reformen stritten im Nachmittagspanel, moderiert durch Prof. Dr. Susanne Fengler,  Helmut Posch (Continentale), Christian Rickens (Spiegel Online), Prof. Dr. Christoph M. Schmidt (Sachverständigenrat) und Rolf Strauch (ESM).