Prof. Dr. Michael Steinbrecher

Hintergrund

  • Professor für Fernseh- und Crossmedialen Journalismus, Institut für Journalistik, TU Dortmund, seit 9/2009
  • Verantwortlicher Leiter des TV-Lernsenders "nrwision" der TU Dortmund seit SoSe 2009
  • Lehrbeauftragter am Institut für Journalistik, TU Dortmund, seit 2005
  • Filmemacher für ZDF-Außenpolitik, ZDF-Innenpolitik und ZDF-Redaktion 37 Grad, seit 01/2005
  • Moderator der ZDF-Sendung 37 Grad plus, seit 2001
  • ZDF-Moderator bei Fußballspielen (DFB-Pokal, UEFA-Pokal, Länderspiele), seit 2000
  • ZDF-Moderator bei Fußball-Europa- und Weltmeisterschaften, seit 1998
  • ZDF-Moderator bei Olympischen Spielen, seit 1996
  • Filmemacher für ZDF-Hauptredaktion Sport, seit 06/1994
  • Filmemacher für die Sendereihe "ZDF.reportage", seit 02/1994
  • Filmemacher und Interviewer für Politmagazin "Frontal", 02/1993 – 05/1995 Moderator "das aktuelle sportstudio", seit 02/1992
  • Moderator, Redakteur und Filmemacher Doppelpunkt, 11/1987 – 11/1992
  • Volontariat ZDF Mainz, 1987-1988
  • Studium: Journalistik und Politikwissenschaften, Institut für Journalistik, Universität Dortmund.
  • Abschlüsse: Diplom-Journalist Univ. (1992); Dr. phil. (2008)

Mitgliedschaften in Fachgesellschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK)
  • European Communication Research and Education Association (ECREA)
  • International Communication Association (ICA)
  • International Association for Media and Communication Research (IAMCR)

Schriftenverzeichnis u.a.

Vorträge:

  • Sehl, A. & Steinbrecher, M. (2012, angenommen): Between profession and participation. A participatory TV channel is exploring the collaboration between professionals and lay people, Ist International Conference on Journalism Studies: Identity, changes and challenges of the profession in the 21st Century. Santiago de Chile (Chile), 27.-29. Juni 2012.
  • Sehl, A. & Steinbrecher, M. (2012): Der Bürger als Programmmacher – der Journalist als Ratgeber "nrwision" als partizipatives Labor für die Zusammenarbeit zwischen Profis und Laien, Tagung der Fachgruppen Journalistik/Journalismusforschung und Rezeptions- und Wirkungsforschung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK). Hamburg, 02.-04. Februar 2012.
  • Steinbrecher, M. & Sehl, A. (2011): Partizipation im TV. Ein innovativer Fernsehsender in NRW erprobt die Zusammenarbeit zwischen Laien und Profis. Vortrag bei der 2. interdisziplinären Konferenz des Kollegs Communication & Digital Media (Comdigmed) der Universität Erfurt. 25.-26. November 2011.
  • Steinbrecher, M. & Meißner, F. (2011): nrwision – ein relevantes Programm für Partizipation und Qualifizierung. Vortrag vor der Medienkommission der Landesanstalt für Medien NRW. Düsseldorf, 14.10.2011.
  • Sehl, A. & Steinbrecher, M. (2011): "nrwision": A television model of the future? How a new and unique participatory television channel in Germany complements the media landscape. Jahrestagung der International Association for Media and Communication Research (IAMCR), Section Participatory Communication Research. Istanbul (Türkei), 13.-17. Juli 2011.
  • Sehl, A. & Steinbrecher, M. (2011): Audience participation motivated by media politics. First data about a newly introduced participatory TV channel in Germany. ECREA Journalism Studies Section Conference 2011 "Diversity of Journalisms: Shaping complex media landscapes". Pamplona (Spanien), 4.-5. Juli 2011.
  • Steinbrecher, M.: (2011): Interaktivität – eine neue Qualitätsdimension im TV-Journalismus? Keynote bei der Medienkonferenz der Jade-Hochschule Wilhelmshaven im Rahmen der Zehnjahresfeier des Studiengangs Medienwirtschaft und Journalismus. 17.6.2011.
  • Steinbrecher, M.: (2011): Qualität erproben: der TV-Lernsender.NRW. Vortrag beim Dreiländertreffen der Initiative Qualität im Journalismus. Düsseldorf, 13.1.2011.
  • Steinbrecher, M. (2010): Mediale Netzwerke. Keynote beim 3rd Wednesday des Kompetenzzentrums e-port- dortmund. 21.7.2010.
  • Steinbrecher, M.: (2010): Qualität im Journalismus. Vortrag vor der Gesellschaft der Freunde der TU Dortmund. 13.7.2010.
  • Steinbrecher, M. et al. (2009): Der TV-Lernsender.NRW. Präsentation vor dem Hauptausschuss des Landtags von Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf, 10.12.2009.

Moderationen:

  • Steinbrecher, M. (2011): Moderation der Paneldiskussion der FG Journalistik/Journalismusforschung:
    "Abgesang statt Aufschwung? Die Krise der hochschulgebundenen Journalistenausbildung", 56. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft. Dortmund, 2.6.2011.
  • Steinbrecher, M.: (2007): Moderation Diskussionsveranstaltung "Publikumswünsche und journalistische Verantwortung" mit Werner d’Inka von der FAZ. Technische Universität Dortmund, 29.10.2007.

Veröffentlichungen:

  • Steinbrecher, M. (2011): "Verkäufer" oder kritische Berichterstatter? Anmerkungen zum TV- Sportjournalismus. In: Journalistik Journal 14(2), S. 22-23.
  • Sehl, A. & Steinbrecher, M. (2011): Audience Participation Motivated by Media Politics. First Data About a Newly Introduced Participatory TV Channel in Germany. In: R. Salaverría, R. (Hrsg.), Diversity of Journalisms. Proceedings of the ECREA Journalism Studies Section and 26th International Conference of Communication (CICOM) at University of Navarra, Pamplona, 4-5 July 2011, S. 315-337. Verfügbar unter: journalismstudies.eu/pamplona2011/Ecrea-Cicom-Proceedings.pdf [15.08.2011].
  • Steinbrecher, M.: (2011): Rezension: Karstens, E. & Schütte, J. (2010): Praxishandbuch Fernsehen. Wie TV-Sender arbeiten, VS Verlag, Wiesbaden. In: r:k:m-Journal. Verfügbar unter: www.rkm-journal.de/archives/5540 [20.10.2011].
  • Steinbrecher, M. (2009): Olympische Spiele und Fernsehen. Programmgestalter im Netz olympischer Abhänbgigkeiten. In: Journalistik Journal 12(2), S. 34-35.
  • Steinbrecher, M. (2009): "Olympische Spiele und Fernsehen - Programmgestalter im Netz olympischer Abhängigkeiten", UVK-Verlag, Konstanz.
  • Steinbrecher, M. (2005): Rezension: Pörksen, B. (Hrsg.): "Trendbuch Journalismus", Herbert von Halem Verlag, Köln. In: Publizistik 50(4), S. 507-508.
  • Steinbrecher, M. (1992 / Neuauflage geplant für 2012): "Die Talkshow – 20 Jahre zwischen Klatsch und News", Verlag Ölschläger, München.

Auszeichnungen

  • 1988 Adolf Grimme-Preis spezial (Doppelpunkt: "Mein Sohn ist schwul")
  • 1989 Jacob Kaiser-Preis (Doppelpunkt: "Ich hatte die Schnauze voll. Junge Flüchtlinge aus der DDR berichten über Erfahrungen und Erwartungen")
  • 1989 Journalistenpreis der Deutschen Aids-Stiftung (Doppelpunkt: Ich bin infiziert – ich brauche Dich)
  • 1990 CIVIS-Preis (Doppelpunkt: "Mein Land, Dein Land – ist Deutschland nur für Deutsche da")
  • 1992 Telestar (Moderator das "aktuelle sportstudio")
  • 1996 TV-Sportjournalist des Jahres
  • 2000 Fußball-Moderator des Jahres
  • 2005 Sport-Redaktion des Jahres (für das "aktuelle sportstudio")
  • 2007 Sport Bild Award für das "aktuelle sportstudio"